See you tomorrow

Servus Freunde,

see you tomorrow, das sagte mir mein spezieller Liegenvermieter an jedem Tag an dem ich wieder aufbrach und so auch heute. Aber dieses Tomorrow wird dann doch noch ein wenig dauern denn tomorrow werde ich wieder nach Deutschland aufbrechen. Gestern hab ich mal Michael Schuhmacher gespielt und bin doch tatsaechlich die Go-Kart-Bahn entlanggeduest. Leider war ich so ziemlich der Einzige auf der Strecke und so gab es nicht viel zu ueberholen. Na ja, ganz hab ich mich mit dieser Kreiselei nicht anfreunden koennen, da ist eine Rollerfahrt durch Phuket Town oder Patong Beach schon viel aufregender. Wenn hunderte von Rollerfahrern sich durch die von den Blechkisten enstandenen Luecken quetschen so ist das schon Abenteuer pur. Als Rollerfahrer geniesst man hier natuerlich nur den zweiten Status und man muss auf die Autofahrer schon besonders gut aufpassen. Erst heute morgen ist wieder einer einfach nach rechts abgebogen und ich wollte ihn gerade ( da ja Linksverkehr herrscht) rechts ueberholen. Musste mal die Bremsen des Rollers testen. Aber nu is vorbei mit rollern. Hab fast den ganzen Tag am Beach verbracht und mir die letzten waermenden Sonnenstrahlen fuer die naechsten vier-fuenf Monate geholt. Das Taxi ist fuer morgen sieben Uhr ( deutsche Zeit: 1 Uhr ) bestellt das mich vom Hotel direkt zum Airport Phuket bringen wird (hoffe ich zumindestens) und um 09Uhr55 soll der LTU-Vogel dann abheben wenn er nicht vorher an Altersschwaeche stirbt. Das ist somit mein letzter Blogeintrag in diesem Urlaub aber wie heisst es so schoen: Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub.

Ciao Roberto

21.12.08 13:39, kommentieren

Dem Ende entgegen

Servus Freunde,

auch der laengste Urlaub geht mal dem Ende entgegen und so sind es auch bei mir nur noch drei volle Tage bis am Montagvormittag der Flieger wieder gen Deutschland schwebt.

Gesundheitlich bin ich wieder so ziemlich auf den Damm und morgen schnapp ich mir nochmal einen kleinen Strassenflitzer und werde ihn dann kurzzeitig gegen einen sehr grossen Strassenflitzer der hier Chang genannt wird austauschen. Damit werde ich durch die Waelder reiten wie Hannibal ueber die Alpen und nichts und niemand wird uns aufhalten koennen ausser vielleicht eine kleine Maus denn vor der soll dieses Riesenvieh ja einen mordsmaessigen Bammel haben. Vielleicht fuehrt mich der Weg auch zur Skartbahn die zwischen Patong und Phuket-Town liegt. Bin eigentlich kein so grosser Fan von diesen Dingern aber mal schaun.

Am Samstagnachmittag findet im Rahmen des Karneval 2008 Patong eine Strandparade statt und dieses Mal moechte ich dann doch mal dabei sein nachdem es die letzten Male gesundheitlich nicht geklappt hatte. Also es gibt noch einiges zu tun.

Laut deutschen Wetterbericht ist es heuer nicht sicher ob es weisse Weihnacht gibt oder nicht denn sonst haette ich mir hier schon Mal eine Schneeschaufel besorgt die es auf Phuket zu sensationell guenstigen Preisen gibt da die Nachfrage danach doch sehr bescheiden ist.  Na ja, gehen wir mal das Risiko ein und kaufen keine ( sind auch schwer zu finden ). So wieder genug geschrieben. Vielleicht melde ich mich dich naechsten Tage noch mal vorausgesetzt ich ueberlebe den >>Ride on the Elephant<<.

 

Ciao, Roberto

18.12.08 11:59, kommentieren

Noch was zum Nachtragen

Ich muss den Hermy doch noch in Schutz nehmen denn das mit dem aelteren Herrn hab ja auch ich in Greetings from Phuket geschrieben aber eigentlich wollte ich  AGILER Herr schreiben aber diese thailaendischen Tastaturen mit diesen seltsamen Schriftzeichen machen es einem nicht leicht das richtige Wort zu finden. Jetzt da ich mich schon daran gewoehnt habe werden mir solche Ausrutscher bestimmt nicht mehr passieren.

16.12.08 10:08, kommentieren

Schwaechephase

Servus Freunde,

erstmal vielen Dank fuer die Kommentare von Margit und Hermy. Aber das mit dem aelteren Herrn ist doch wohl ein bisschen uebertrieben es sollte wohl : AGILER Herr heissen. Hermy, da musst Du noch ein wenig an Deiner Rechtschreibung arbeiten.

Aber zur Zeit fuehle ich mich wirklich ein wenig mies denn anscheinend habe ich am Samstag was verkehrtes zum Essen erwischt und deshalb ist die Toilette zumindestens noch zur Zeit noch einer meiner Lieblingsaufenthaltsorte. Zudem musste ich am gleichen Tag ja unbedingt noch einen Strandlauf machen und deshalb hatte|habe ich einen gewaltigen Muskelkater in den Beinen so das ich mich zumindestens gestern nur muehsam fortbewegen konnte. Hab mir zwar ein Oilmassage genehmigt aber damit wurde es auch nicht viel besser.Und da ja aller Dinge drei sind bin ich gestern anscheinend viel zulange in der heissen Sonne gelegen (war mit 34 Grad einer der bisher heissesten Tage) und habe einen kleinen Hitzeschock erlitten so das der gestrige Abend somit gelaufen war. Jetzt geht es langsam aber sicher wieder bergauf zumal ich mich heute vom Beach ferngehalten habe und erst morgen wieder das normale Programm angesagt ist. Eigentlich wollte ich ja gestern abend noch nach Patong Beach denn dort findet zur Zeit der Karneval 2008 Patong statt und ein Feuerwerk war angesagt aber nix damit. Auch heute morgen haette um neun Uhr ein Bootsrennen  stattgefunden aber ich war noch zu schwach auf den Beinen. Nach dem grossen Aufheizen gestern haette ich locker ein wenig Schnee zum abkuehlen brauchen koennen den ihr ja laut den Medienberichten zuhause habt. Aber der Winter ist ja noch lang und bis zum Fruehjahr werde ich mich des oefteren an die heisse Sonne von Phuket zuruecksehnen. 

Ciao Roberto

 

16.12.08 10:00, kommentieren

Weher Hintern

Servus Freunde,

mir tut schon der Hintern weh vom ganzen Liegen liegen. Habe deshalb gerade eine Thaimassage hinter mir damit das relaxen weitergehen kann.  Den ganzen Tag rumzuhaengen kann auch ganz schoen anstrengend sein und deshalb muesste ich eigentlich nach dem Urlaub wieder Urlaub machen. Sozusagen Urlaub vom Urlaub. Das bedeutet aber im Umkehrschluss Arbeit und an die mag ich noch gar nicht denken. Ist nicht viel passiert in letzter Zeit. Gestern sind wir mit dem Motorbike von Karon Beach zum Surin Beach geduest das sich im Nordwesten von Phuket befindet. Es ist ein sehr kleiner Strand und hat nicht diese Dimensionen wie hier in Karon oder Patong. Es gibt dort abends aber auch nichts zu holen und ist dann eher was fuer aeltere People die ihre Ruhe brauchen. Ich brauche aber noch etwas Aekschn und deshalb bleibe ich doch lieber hier in Karon. Sonst ist alles wie gehabt und ich melde mich beizeiten wieder.

Ciao Roberto

2 Kommentare 10.12.08 15:51, kommentieren

Relax on the Beach

Servus Freunde,

heute war nur Sonne, Strand und Meer angesagt. Wobei sich die Sonne um halb vier Uhr nachmittags rar machte und der Regengott seine Macht auspielte. Jetzt ist es zehn Uhr abends und immer noch weint der Himmel so manche Traene. Bin aber eh schon ziemlich sonnenverbrannt und da macht es nichts, wenn es schattig wird. Die Temperaturen bleiben ja doch mit ca. 27-30 Grad angenehm warm. Um diese Zeit ist hier natuerlich wieder die Hoelle los nachdem gestern die meisten Bars wegen des Purzeltags des Koenigs geschlossen hatten. Habe nun doch noch ein paar Motive zum Filmen gefunden wenngleich es natuerlich nicht mehr so leicht ist wie beim ersten Mal. So genug geschrieben fuer heute. Dann bis zum naechten Mal.

 

Ciao Roberto

6.12.08 16:07, kommentieren

Greetings from Phuket

Servus Freunde,

habe nun endlich mal Zeit gefunden einen Webblog zu schreiben. Bin ja nun doch wieder mit der LTU direkt von Muenchen aus nach Phuket geflogen nachdem ich eigentlich mit der Emirates ueber Dubai und Bangkok hier auftauchen wollte. Aber so manch boeser Thai hatte mir meinen Flughafen in Bangkok besetzt. Nachdem ich hier angekommen war hab ich den Leuten gleich ins Gewissen geredet  und sie sahen gleich ein, das es ein Schmarrn war und haben den Airport endlich wieder geraeumt. Wenn man nicht alles selber macht.

Aber nicht nur den Flug musste ich umdisponieren auch das Hotel das ich per Internet gebucht hatte war nix fuer mich. Es liegt an der Hauptstrasse von Karon Beach und ob nun Fensterscheiben vorhanden sind oder nicht das spielt gar keine Rollex denn den Strassenlaerm konnte man in voller Lautstaerke Tag und Nacht geniessen. Deshalb hielt ich es hier auch nur einen Tag und eine Nacht aus und bin wieder reumuetig zu dem Hotel zurueckgekehrt wo ich bis jetzt immer logiert hatte. Ich wollte eigentlich mal eine andere Bude haben das ist mir hier aber leider nicht gelungen. Jetzt ist alles wieder schoen ruhig so wie es sich ein aelterer Herr wuenscht.

 

Heute hab ich mal meine Filmkamera rausgerissen und den Regisseur gespielt. Habe aber nicht allzuviel zusammenbekommen. Bin mit dem Roller zum grossen Buddha geduest der gerade auf einem Huegel nicht weit von Karon Beach seiner Vollendung entgegensieht. Auf dem Weg dahin hab ich einen Moench in seiner vollen Tracht ueberholt und ich hab mir gedacht, den koenntest du ja mal ablichten. Also bin ich stehengeblieben und der Moench sah das als Einladung fuer einen kostenlosen Transport zum Buddha der sich ja doch noch ca. 5 Kilometer bergauf befand. Also hab ich den Knaben mit meinem Gefaehrt nach oben verfrachtet und abgelichtet hab ich ihn dann doch nicht denn oben angekommen war er auch schon gleich verschwunden. Aber wenn Buddha das gesehen hat das ich einen seiner Diener zu ihm gebracht habe so werde ich im naechsten Leben ( an das die Buddhisten ja glauben) bestimmt ein gutes Karma haben.

Aber nun genug fuer heute geschrieben! Ich bin ja hier noch fuer ein Weilchen.

Also bis zum naechsten Mal

 

Ciao Roberto

4.12.08 14:38, kommentieren

Thailand 2008

Servus Freunde,

es sind zwar noch vier Wochen bis zu meinem Flug nach Thailand aber ich hab schon mal den Blog dafür eingerichtet. Im Gegensatz zu meinm Jakobswegblog wird dieser von einem anderen Anbieter angeboten und darum ist auch meine Website weiterhin zu sehen.                                                                Ich werde in den nächsten Tagen noch ein wenig mit diesem neuen Blog experimentieren und schaun was sich damit so alles machen läßt.

Ciao, Roberto

1.11.08 23:08, kommentieren